le souffle du temps II - Réflexion

16. Juni 2019 ab 17:00 Uhr

Mit "le souffle du temps II - Réflexion" kreist der Konzertabend rund ums Thema Zeit. Sieben Kompositionen - quasi als Reflexion - über Judith Wegmann's 2017 erschienene CD "le souffle du temps.

2017 erschien Judith Wegmanns Solo-Album "le souffle du temps" mit 10 Konzept-Kompositionen und Improvisationen bei HatHut Records, das international gelobt wurde. Diese Einspielung hat die Pianistin weiter entwickelt. Sie beauftragte die sieben Schweizer Komponisten; Hans Koch, Daniel Andres, Luzia von Wyl, Tobias Meier, Cyrill Lim, Edu Haubensak und Kevin Juillerat/Benoît Renaudin, über ihre 2017 erschienene CD je ein Werk – quasi als Reflektion – zu komponieren. Mit diesem Solo-Programm "le souffle du temps II - Réflexion" ist die Pianistin seit Februar national und international unterwegs.

Mit „le souffle du temps II – Réflexion“ und Morton Feldman's Triadic Memories (1981) kreisen zwei Konzertabende rund ums Thema „Zeit“. Damit setzt sich die Pianistin seit längerem intensiv auseinander, forscht und lotet verschiedene Bereiche und Grenzbereiche in Projekten aus. Dieses Thema wurde immer mehr ein wichtiger Teil ihres künstlerischen Schaffens. Und sie stellt es in unterschiedliche Kontexte. Sei es mit Aufführungen von Performances mit einer Dauer von 24 Stunden, oder als intensive Auseinandersetzung mit Feldmans Werken, sowie die Solo CD-Einspielung, wo sie während Wochen ohne Kontakt zur Aussenwelt die 10 Stücke in ihrem Atelier einspielte. So stellt sie nicht grundlos die beiden Abende zu einem Doppelkonzert zusammen.

Visuelles Design für beide Abende: Stephan Hostettler

Das könnte Sie auch interessieren