An die Leier

18. Juni 2021 ab 19:30 Uhr

Christoph Prégardien und Julius Drake musizieren seit vielen Jahren gemeinsam und interpretieren Musik von Robert Schuman und Franz Schubert mit Leichtigkeit und Tiefgang.

Christoph Prégardien (Tenor)

Julius Drake (Klavier)



Christoph Prégardien und Julius Drake musizieren seit vielen Jahren gemeinsam und interpretieren Musik von Robert Schuman und Franz Schubert mit Leichtigkeit und Tiefgang. Die wunderbaren Liedkompositionen verdeutlichen den auf der Bühne stattfindende Dialog zwischen dem Sänger und dem Pianisten.



«Christoph Prégardien vollbringt wahre Wunderdinge, und wer einmal seine verzehrende, absolut intonationsreine Deutung von Schuberts „Nacht und Träume“ gehört hat, wird nicht mehr widerstehen können.» Fono Forum



Robert Schumann (1810–1856)

Liederkreis op. 24

Morgens steh’ ich auf und frage | Es treibt mich hin | Ich wandelte unter den Bäumen | Lieb Liebchen, leg’s Händchen | Schöne Wiege meiner Leiden | Warte, warte, wilder Schiffmann | Berg’ und Burgen schaun herunter | Anfangs wollt ich fast verzagen | Mit Myrten und Rosen



Franz Schubert (1797–1828)

An die Leier D 737

Herbst D 945

«Schwanengesang» Nr. I–XIII

Liebesbotschaft | Kriegers Ahnung | Frühlingssehnsucht | Ständchen | Aufenthalt | In der Ferne | Abschied | Das Fischermädchen | Am Meer | Die Stadt | Der Doppelgänger | Ihr Bild | Der Atlas

Das könnte Sie auch interessieren