Ab in die Natur

16. September 2019 ab 09:00 Uhr

Parkführung für Schulen
Möchten Sie wissen, wie die Biber an der Sense leben, wie sie ihren neuen Lebensraum erobern und warum sie kein
Süssholz raspeln? Dann sind Sie mit dieser Exkursion genau richtig.

In den wilden, tief eingeschnittenen Sensegraben und an ein paar Zuflüsse der Gürbe sind in den letzten Jahren Biber
eingewandert. Sie leben heimlich und im Stillen, aber sie hinterlassen unverkennbare Spuren.
Nach einer spielerischen Einstimmung gehen wir mit Detektiv-Augen auf Spurensuche. Angenagte Triebe, Biberraspeln
und gefällte Bäume verraten schnell die Anwesenheit der grossen Nager. Wir staunen über die grosse Effizienz dieser
Baumfäller und probieren es selber. Es gibt Weidenzweige zum Znüni! Hätten Sie gewusst, warum Biber nie Kopfweh
haben und dass sie ihr Futter im Kühlschrank aufbewahren? In Gummistiefeln stapfen wir den Fluss entlang und erfahren
unterwegs viel über die Lebensweise von Baumeister Nagezahn. Mal in einem dichten Biberfell wühlen oder die
scharfkantigen Zähne spüren: mit tierischem Material und spielerischen Umsetzungen vertiefen die Kinder das Gelernte. | 30 Minuten Fussweg zum Parkplatz Schlössli oberhalb der Grasburg

Das könnte Sie auch interessieren