Stadt Bern

Bundesstadt, Shoppingstadt, Genussstadt, Kulturstadt – Bern ist vielfältig und einzigartig. Egal ob Naturfreund, Kunstfreak oder Feinschmeckerin, wer etwas erleben möchte, ist hier genau richtig.

«Sie ist die Schönste, die wir je gesehen haben», schrieb Johann Wolfgang von Goethe bereits 1779 über Bern. Mehr als 200 Jahre später begeistert die Bundesstadt nach wie vor mit ihrer Schönheit. Bern überzeugt aber nicht nur optisch, sondern auch durch einen unvergleichlichen Charme, der riesigen kulturellen Vielfalt und diesem Lebensgefühl, das wohl nur in Bern spürbar ist.

Berner Altstadt

Das Herzstück von Bern ist die UNESCO-gekürte Altstadt. Unter ihren Lauben finden Flanierende nicht nur Schutz vor Sonne und Regen, sondern auch eine Fülle an einzigartigen «Lädeli», Boutiquen und Spezialgeschäften. Eine Besonderheit sind die Kellerlokale – während früher unter den Sandsteingewölben Vorräte lagerten, sind dort heutzutage kultige Bierbars, Ateliers oder Secondhand-Läden anzutreffen.

Natur pur

Ob auf zwei Rädern, gemütlich zu Fuss oder sogar im Wasser treibend unterwegs – wer sich in der Bundesstadt bewegt, merkt schnell: Die Natur ist allgegenwärtig. Einen ganz speziellen Platz in den Herzen der Bernerinnen und Berner nimmt die Aare ein. Der «Schwumm» im grün-blauen Fluss gehört zu einem richtigen Berner Sommer einfach dazu. Aber auch in den kühleren Jahreszeiten lässt sich die urbane Natur auf viele Arten entdecken, zum Beispiel mit einer E-Bike-Tour oder einem Spaziergang auf den Berner Hausberg Gurten.

Genuss in Bern

Genussmenschen sind hier genau richtig! Gemütliche Altstadt-Cafés, schicke Gourmet-Restaurants oder angesagte Szene-Beizen – es bleiben keine (Schlemmer-) Wünsche offen. Auch Fans von Hopfen und Malz kommen auf ihre Kosten, als Bierhauptstadt mit einer grossen Dichte an Brauereien und zahlreichen Bierlokalen liegt das gebraute Glück – zumindest in der Innenstadt – meist nur ein paar wenige Gehminuten entfernt.

Kultur

Wer in Bern ins Museum will, hat die Qual der Wahl: Mehr als 20 Museen sind hier zuhause. Es erstaunt daher nicht, dass Bern als Museumsstadt bekannt ist. Und damit nicht genug: Zum kulturellen Angebot kommen nämlich noch Bibliotheken, Archive, der botanische Garten und das Schloss Jegenstorf hinzu – wahre Leckerbissen für Kulturfans.

Bern politisch


Beim Wechsel vom Staaten-Bund (Bündnis unabhängiger, souveräner Kantone ohne eigentliche Einheit) zum Bundesstaat waren sich Herr und Frau Schweizer uneinig darüber, ob das Land eine Hauptstadt haben sollte und wenn ja, welche. Die Diskussion endete in einem Kompromiss: Am 28. November 1848 wählten der National- und Ständerat die Stadt Bern als Bundessitz der Schweiz, sie wird jedoch nicht Haupt- sondern eben Bundesstadt genannt. Viele Gäste aus dem Ausland sind überrascht, dass Bern die «Hauptstadt» der Schweiz ist. Für sie wäre es logischer, dass diese Rolle der Wirtschaftsmetropole Zürich oder dem internationalen Genf zukäme. Doch Bern ist geografisch optimal gelegen, um zwischen den verschiedenen Teilen der Schweiz zu vermitteln und auch die Mehrsprachigkeit ist ein grosser Pluspunkt. Deshalb hat sich Bern als politischer Knotenpunkt schliesslich durchgesetzt.

Noch mehr Inspiration für Erlebnisse in Bern

#ilovebern Magazin

Jetzt entdecken

Das könnte Sie auch interessieren