Zum Hauptinhalt springen.
Drei Freundinnen sitzen lächelnd an einem Café-Tisch, genießen Getränke und eine lebhafte Unterhaltung. Sonnenlicht füllt den Raum, welcher eine warme und einladende Atmosphäre schafft.

Die besten Cafés in der Berner Altstadt

Publiziert: 23.05.2024

Unter den Lauben, in den Gassen oder versteckt in einem Gewölbekeller – wer gerne «käfelet» (gemeinsam Kaffe trinken), hat in der Berner Altstadt die Qual der Wahl.

Rösterei

In der Gurtengasse ist die Chance, verführt zu werden, gross. Nämlich vom betörenden Duft frisch gerösteter Kaffeebohnen, der aus der Rösterei Kaffee und Bar strömt (nomen est omen). Im Café wird gemahlen und gebrüht, was die Bohne hält: Wer hier einkehrt, hat die Auswahl aus Klassikern von Espresso bis Caffè Freddo und Spezialitäten wie Filterkaffee Terroir oder hippem Coldbrew. Das Schäumchen auf dem Cappucino: In der Rösterei finden regelmässig Kurse und Workshops rund ums Thema Kaffee statt. Und im Shop gibt’s die richtige Barista-Ausstattung für zuhause und natürlich auch die passende Mischung.

Rösterei, Gurtengasse 6

Gleich bei «der Welle» am Bahnhof hat die Rösterei zusammen mit der Bäckerei Reinhard ein Café – perfekt für ein kleines Frühstück zum Mitnehmen.

JUL

Für angesagtes Grossstadtflair muss man nicht nach Brooklyn reisen. Dieses Gefühl ist auch in der Rathausgasse zu spüren – aber minus Lärm und hektisches Gewusel. Eins zu null für Bern! Das JUL harmoniert mit diesem «Vibe»: Wie der Name schon vermuten lässt, ist die Atmosphäre locker und das Interieur geschmackvoll durchgestylt. Von den Tassen bis zur Wandfarbe ist alles in dunklem Terracotta gehalten. Ob Vegane Angebote (Fondue!), Mezze oder Scones – hier essen Gäste nur Hausgemachtes. Und auf der Getränkekarte ist vor allem tiefprozentiges zu finden, wobei eine kleine Auswahl an Schweizer Gin nicht fehlen darf. «Chrüseliwasser» wird hier übrigens auch ohne schlechtes Gewissen getrunken. Denn Quooker, der Wasseraufbereiter, verwandelt Leitungswasser in eine prickelnde Erfrischung oder heizt es für einen Bio Pfefferminztee auf.

Alles easy

Volver

Zurückkehren erwünscht! Das bedeutet nämlich «Volver». Und dies tut man gerne, denn im Berner Café gleich gegenüber vom Rathaus gibt’s neben leckeren Tapas auch hervorragenden Kaffee und guten Wein. Das Ganze inmitten stylischer Einrichtung und unkomplizierter, gemütlicher Stimmung. Erst recht, wenn köstlicher Pulpo, rassige Chorizo-Wurst oder Patatas bravas auf dem Tisch stehen – die verführerischen frittierten Kartoffeln mit Aioli und scharfer Tomatensauce sind immer eine gute Idee. So kommt im Volver richtiges Mittelmeer-Gefühl auf, von dem wir nicht genug bekommen können und auch gar nicht wollen.

Volver, Rathausplatz 8

Café Marta

Wer ein besonders lauschiges Plätzchen sucht, wird im Gewölbekeller des Café Marta an der Kramgasse garantiert fündig: Das Marta ist der perfekte Zufluchtsort im stressigen (Shopping-)Alltag. Im Sortiment hat’s leckeren Kaffee und eine grosse Auswahl an verschiedenen Teesorten. Unser Geheimtipp? Das Chai Latte ist unschlagbar! Dazu gibt’s selbstgebackenen Kuchen und warme Scones mit Butter, Clotted Cream und hausgemachter Konfitüre. Ein zusätzliches Plus: Die Getränke und Gebäcke sind auch vegan und laktosefrei erhältlich. Übrigens ist das Marta auch abends ein Besuch wert – dann gibt’s Konzerte, lokales oder britisches Bier, Cider und feine Apéroplättli.

Café Marta, Kramgasse 8

Kaffeehaus Max

Max macht morgens müde Menschen munter. Das moderne Kaffeehaus mit dem sympathischen Vornamen des Gründers Max Herz ist ein Wurf des Kaffeespezialisten Tchibo an der Neuengasse. Kein Wunder, lassen sich hier bei so viel Know-how die verschiedensten Spezialitäten aus der wohl berühmtesten Bohne der Welt geniessen. Die Baristas bereiten die Getränke wahlweise in heller oder dunkler Röstung zu und geben gerne Tipps, welche Kreation am besten zu den persönlichen Vorlieben passt. Ein Muss: Mittags bei einer Superfood-Bowl oder einem frischen Sandwich an der Bar direkt an der grossen Glasfront sitzen – ein echtes Erlebnis!

Kaffeehaus Max, Neuengasse 39

Jusq’a

Wir lieben die dänische Kaffee-Kultur mit «hygge» und so. Da kann’s auch gerne mal einige Minuten dauern, bis einem das Cappuccino mit luftigem Milchschaum-Häubchen gereicht wird. Denn der Kaffee wird gefeiert und die Gemütlichkeit gelebt – «hygge» eben! Für dieses Gefühl müssen Kaffee-Fans aber nicht nach Skandinavien reisen, stattdessen an der Brunngasse einfach etwas genauer unter die Lauben schauen. Dort, etwas versteckt, befindet sich das Jusqu’a: Ein Café, wo Baristas täglich an neuen Kreationen pröbeln und tüfteln. So entsteht gut und gerne mal ein Sweet Hulk (ja, das Heissgetränk ist wirklich grün), ein Charcoal Latte oder ein Venom Latte. Was die Kreationen ausmacht, wie sie daherkommen und wie sie schmecken? Am besten gleich selbst vorbeischauen!

Jusq'a, Brunngasse 52

Einstein café & bel étage

Eine der wohl geschichtsträchtigsten Locations für einen Café ist zweifelsohne das Einstein Haus. Dort, wo Albert Einstein vor über 100 Jahren die Relativitätstheorie aufstellte, lässt es sich heute bei Kaffee und Kuchen verweilen. Besonders heimeilg wird’s in der kalten Jahreszeit, wenn das knisternde Kaminfeuer für eine stimmungsvolle Atmosphäre sorgt. Das Pancake-Quartett mit Ahornsirup ist eine Sünde Wert, ebenso das wärmende Einstein Kaffee mit einem Schuss Amaretto und Brandy. Übrigens: Für einen «Coffee with a view» empfehlen wir den «Einstein au Jardin»-Pavillon auf der Münster-Plattform. Zum leckeren Cappucino gibt’s eine Top-Aussicht umsonst mit dazu!

Einstein café, Kramgasse 49

Café Alpin

«Venedig liegt auf Wasser, Bern aber auf Wein», besagt ein altes Sprichwort. Heute sind die ehemaligen Vorrats- und Weinkeller in der Berner Altstadt Cafés und Bars, Boutiquen und Kulturlokalen gewichen. Im Falle des Café Alpin ist der Weinkeller jedoch keine verblasste Erinnerung, sondern gelebte Kultur: Hier lässt sich Kaffee an den Tischchen unter den Lauben oder drinnen im kleinen, aber feinen Café mit stilvoller Einrichtung geniessen – oder bei einem Glas Wein auf einen erfolgreichen Tag anstossen. Wer einen edlen Tropfen nach Hause nehmen möchte, findet nur ein paar Stufen weiter auserlesene Flaschen.

Café Alpin, Gerechtigkeitsgasse 19

Adrianos

Im Adrianos direkt neben dem Zytglogge (Zeitglockenturm) trifft sich «tout Berne». Das Lokal ist eine Institution und ein absolutes Muss für Fans des «schwarzen Goldes». Ganz wie bei unseren südlichen Nachbarn wird hier morgens ein crèmiger Cappucino im Stehen an der Bar genossen und nachmittags bei einem «caffè» die Zeitung gelesen. Viermal wöchentlich werden die direkt von den Produzenten importierten Bohnen im Bernapark in Stettlen (15 Minuten von Bern entfernt) schonend geröstet. Im Adrianos Kaffee-Laden, nur wenige Schritte entfernt, können sich Freizeit-Baristas zudem mit Bohnen, Kaffeemaschinen und allerlei Zubehör eindecken.

Adrianos, Theaterplatz 2

VERSA Kaffee & Wermut

Das VERSA Kaffee & Wermut gehört zur Familie des Adrianos und serviert – wie der Schwesterbetrieb am Theaterplatz – köstlichen Kaffee nach bester Barista- und Brewerskunst. Letzteres nennt man das Handwerk des Filterkaffee-Brühens, welches das VERSA-Team aus dem «Effeff» beherrscht – geübte Gaumen sagen, es sei der beste der ganzen Stadt. Auch eine interessante Auswahl an Wermut aus aller Welt stehen hier im Angebot. Das Ambiente ist auf eine chice Art schlicht. Von den Plätzen an den grossen Glasfenstern aus haben die Gäste quasi einen Logenplatz zum Beobachten des bunten Treibens auf und um den Kornhausplatz.

VERSA Kaffee & Wermut, Kornhausplatz 11

Lehrerzimmer und Turnhalle im PROGR

Wo sich früher Lehrpersonen zum Pausenkaffee trafen, ist heute eine öffentliche Café-Bar. Hier ist nämlich auch eine Kunstbuchhandlung mit Ausstellungsraum für zeitgenössische Kunst zuhause und sorgt für einen stimmigen Mix aus Bar, Küche, Kunst und Literatur. Sonntags stellen sich die Gäste beim «Frühstückspuzzle» ihren Brunch nach Lust und Laune selbst zusammen. Nur ein paar Schritte über den Hof hat sich ein anderer Teil des früheren Progymnasiums längst zum Kultlokal gemausert: Kaffee, Konzerte, Cocktails und vieles mehr sind heute in der Turnhalle das, was früher Reck und Barren waren. Der Ort bleibt also in Bewegung!

PROGR, Waisenhausplatz 30 / Speichergasse 4

Burgunder Bar

Die Burgunder Bar ist ein kleines Phänomen: Sie ist zwar überschaubar in ihrer Grösse, aber trotzdem finden Kaffee-Fans, Apérolaunige oder Nachtschwärmer hier irgendwie immer ein Plätzchen. Auch zum Brunchen ist das charmante Lokal an der Speichergasse sehr zu empfehlen: Jeden Sonntag in den Monaten September bis Mai lockt es seine Gäste mit einem waschechten «Buurezmorge» aus den Federn, mit feinen Fleisch- und Käsespezialitäten aus der Region und vielen köstlichen Produkten direkt vom Bauernhof. Unter dem vielsagenden Namen «Blau im Burgunder» stehen regelmässig auch Konzerte auf dem Programm, für welche die Bar schon weit um bekannt ist.

Burgunder Bar, Speichergasse 15

Lieblings

Beherbergt ein kleiner Gewölbekeller ein heimeliges Café, wird er schnell zum neuen Lieblingsort. Das «Lieblings» an der Gerechtigkeitsgasse ist genau so ein Ort, mit einer sehr persönlichen und herzlichen Atmosphäre. Ob in Ruhe Kaffee trinken und Zeitung lesen, kartenspielend ein Bierchen zwitschern oder stilvoll an einem guten Glas Wein nippen: Das alles ist Lieblings-verdächtig und im 40 Quadratmeter grossen Lokal ganz schön gemütlich. Kleine, feine Events wie Konzerte, Jassabende oder ein Brunch (fast) immer am ersten Sonntag im Monat stehen ebenfalls auf der Agenda. Definitiv ein Lokal mit grossem Lieblingspotenzial!

Lieblings, Gerechtigkeitsgasse 13

Lesbar

Was gibt’s Schöneres, als mit einem guten Buch, einer duftenden Tasse Kaffee und einem knusprigen «Gipfeli» in einem gemütlichen Café zu sitzen – und dabei die Zeit zu vergessen? Das kann in der Lesbar gut und gerne vorkommen, denn das Lokal liegt im gleichen historischen Gebäude wie die altehrwürdige Münstergasse-Bibliothek. Aber nicht nur Leseratten und Kaffee-Fans kommen hier auf ihre Kosten: Mittags werden feine Gerichte serviert, die ganz nach den Prinzipien Saisonalität und Food-Waste-Reduzierung ausgerichtet sind. Abends ist die Lesbar ein beliebter Treffpunkt zum Apéro und Feierabendbier. Die abwechslungsreiche und gut sortierte Getränkekarte punktet von A bis Z.

Lesbar, Münstergasse 61–63

Lorenzini

Eine grosse Dosis authentische «Italianità» wartet an der Hotelgasse 10 auf die Gäste. Das Lorenzini ist DER Italiener schlechthin in Bern und lädt mit seiner Caffè-Bar im schicken Florentiner Stil zum originalgetreuen Kaffeegenuss. Dabei versteht es sich von selbst, dass hier der Espresso tadellos ist und beinahe süchtig macht. Im Lorenzini geben sich Geschäftsleute, Politiker:innen und Kaffee-Fans die Klinke in die Hand. Mit einer duftenden Tasse auf dem Tisch und der Tageszeitung in der Hand lässt es sich hier stilvoll Energie tanken für eine weitere Shopping- oder Sightseeing-Runde in der Altstadt.

Lorenzini, Hotelgasse 10

Das könnte Sie auch interessieren