Flussschwimmen in der Bundesstadt

Aare, Bern

Wer braucht schon das Meer? Bei schönem Wetter tummeln sich die Bernerinnen und Berner am liebsten in den Freibädern oder geniessen den Sommer beim Flussschwimmen, «Aareböötle» und Surfen.

  • Tipp

    Im Zelebrieren des Sommergefühls sind wir Bernerinnen und Berner Weltklasse – dazu gehört auch, dass unsere Badis nicht mal Eintritt kosten.

  • Aare-Karte
  • Sicherheitshinweise

    Es ist wichtig, der Aare mit gesundem Respekt zu begegnen und sich im Voraus über mögliche Gefahren zu informieren. Das Schwimmen in der Aare empfiehlt sich nur für geübte Schwimmerinnen und Schwimmer und erfolgt auf eigene Gefahr. Die SLRG und die Stadt Bern vermitteln (lebens-)wichtige Hinweise für alle, die sich in und an der Aare aufhalten.

    Seit dem 1. Januar 2020 gilt beim «Aareböötle» ein neues Gesetz: Entweder muss pro Person eine Rettungsweste oder ein Rettungsring mitgeführt werden. Zugelassene Rettungswesten und weitere Informationen über die Sicherheit beim «Aareböötle» gibt’s unter aareyousafe.ch.

    Bernerinnen und Berner sind bei Unsicherheiten und Fragen zu Ein- und Ausstiegsorten sowie mit Tipps für einen unvergesslichen Aareschwumm gerne behilflich.

  • Naturschutz

    Die Auenlandschaften entlang der Aare sind besonders sensible Öko-Systeme. Aus diesem Grund steht fast die gesamte Flusslandschaft zwischen Thun und Bern unter Naturschutz. Wir bitten alle, die sich auf in oder an der Aare aufhalten, Sorge zur Natur zu tragen, keinen Abfall liegenzulassen und die Tiere nicht unnötig zu stören.

Aare

13.2 55.76 °
Heute, 04:05

Schwimmbäder

Freibad Lorraine 13 55.4 °
Freibad Marzili 22 71.6 °
Freibad Weyermannshaus 15 59 °
Freibad Wyler 20 68 °