Bern Welcome App und Bern Ticket

Die wichtigsten Informationen rund um das Thema Bern Welcome App und Bern Ticket für Hotellerie und Parahotellerie

Bern Welcome App

Die Bern Welcome App bietet neben dem bekannten Bern Ticket nützliche Informationen rund um Bern, ein Veranstaltungskalender, Inspiration für Restaurants und Museen sowie eine interaktive Stadtkarte mit integrierten AR-Elementen. Die Bern Welcome App ist die perfekte Begleitung in der Bundesstadt.

  • Informationen
    Anbieter Bern Tourismus Inc.
    Größe 117 MB (App Store)
    55 MB (Google Play Store)
    Kompatibilität iOS:Erfordert iOS 10.0 oder neuer. Kompatibel mit iPhone, iPad und iPod touch.

    Android: 5.0 oder höher
    Sprachen Deutsch, Englisch, Französisch
    Alter 4+ Jahre
    Copyright © 2019 Bern Tourismus AG
    Preis Gratis

    Der digitale Begleiter für Bern ist ab jetzt im App Store oder Google Play Store erhältlich.

Bern Ticket

Ab der ersten Übernachtung in einem Beherbergungsbetrieb innerhalb der Stadt Bern erhalten Gäste in Bern das Bern Ticket für Ihren gesamten Aufenthalt, und geniessen damit freie Fahrt in den Zonen 100/101 des LIBERO-Tarifverbundes.

Wichtige Neuerungen:
Per 30.06.2022 werden aufgrund neuer Vorgaben des LIBERO-Traifverbundes sämtliche Bern Tickets in Karton-Form nicht mehr gültig sein.

Neu wird primär auf die bereits funktionierende und etablierte digitale Lösung über das Bern App gesetzt. Neben dieser bereits bestehenden Bern-App-Lösung wird weiterhin ein physisches Ticket zur Verfügung stehen. Dieses wird neu über das bestehende Ticketing-CMS generiert. Das System wird somit mit einer «Druckfunktion» ergänzt, welche es ermöglicht, direkt via CMS ein digital verifiziertes «Sonderticket» in physischer Form zu generieren. Dieses physische «Sonderticket» ist maximal 48 Stunden gültig, ausser es wird von einer zentralen Ausgabestelle verwaltet und ausgegeben (Tourist Information Bern Welcome).

Anleitung

In untenstehender Anleitung werden alle relevanten Schritte erklärt, wie Sie sich in Ihrem Ticketing CMS einloggen können, welche Schritte zu befolgen sind und auf welche Angaben Sie bei der Generierung der Tickets achten müssen. Bitte achten Sie darauf, dass Sie bei der Nutzung des CMS die erklärten Schritte befolgen und die Tickets wahrheitsgetreu und gewissenhaft ausfüllen.

Sollten Sie noch kein Ticketing-Zugang erhalten haben oder weiterführende Fragen zum Bern Ticket haben, melden Sie sich gerne bei Kevin Wyss (kevin.wyss@bern.com).

Häufig gestellte Fragen (FAQ's)

  • Warum sind die Sondertickets auf 48H limitiert?

    Diese Forderung wurde vom Libero Tarifverbund gestellt. Grund dafür ist die Historie der fehlerhaft ausgefüllten Karton Karten und die einhergehende Steigerung der Sicherheitsbedürfnisse für die Bern Tickets. Die 48h sind hierbei eine weitere Sicherheitsstufe um verhindern zu können, das längerfristige physische BernTickets ohne Rückverfolgbarkeit fehlerhaft oder gar bewusst manipuliert ausgestellt werden können.

    Für Gäste welche länger als 48h in Bern verweilen gibt es die Alternative des digitalen Bern Tickets oder eine Ausstellung eines gedruckten Tickets via unserer zentralen Ticketausgabestelle der Tourist Information am Hauptbahnhof Bern.

  • Was für ein Ticket händigen wir den Gästen ohne Smartphone, welche länger als 48H bei uns übernachten aus?

    Sollte ein Gast, welcher mehr als 48h übernachtet ein physisches Ticket benötigen, muss dies von einer zertifizierten Ausgabestelle ausgestellt werden. Diese Arbeit werden wir mit unserer zentral gelegenen Tourist Information übernehmen

  • Wie hoch ist der Finanzielle Aufwand für uns um das System anzupassen? Und reicht die Zeit?

    Je nach Grösse des Betriebs macht es Sinn eine direkte Schnittstelle mit dem Tool zu programmieren. Kleinere Hotels wie z.B. das Hotel Waldhorn, haben sich aber eine einfache CSV-Exportfunktion eingerichtet, welche lediglich die Buchungsnummern und Namen der Gäste exportiert. Die restlichen Informationen werden manuell eingetragen. Eine solche «Exportfunktion» ist relativ einfach umsetzbar. Gerne stehen wir diesbezüglich auch bei der Umsetzung und Einrichtung mit dem Softwarepartner zur Verfügung.

  • Wie funktioniert dies für Gruppen? Müssen die Daten aller Gäste erfasst werden?

    Gerade für grössere Gruppen ist die digitale Lösung sehr gut geeignet. Es funktioniert so, dass im Backend auf einen Schlag mehrere Ticket-Codes erstellt werden, die danach dem Kunden zugeschickt werden können. Hierbei reicht der Gruppenname, die Buchungsnummer und die Aufenthaltsdauer. Der Gast gibt in der App den Namen dann selber ein. Wenn das Ticket vor Ort übergeben werden soll und der Gast keine App hat, muss manuell jeweils ein einzelnes «Sonderticket» generiert werden. Wir sind leider nicht berechtigt, das druckfähige Ticket «massenfähig» zu machen.

  • Könnten wir allenfalls auf die Tickets verzichten und dafür die Preise senken?

    Ein Verzichten auf das BernTicket mit einer Preisreduktion der Kurtaxe ist leider nicht möglich.

  • Welche Software wird verwendet?

    Als Software wird auf das bereits seit mehreren Jahren vorhandene browserbasierte Ticketing CMS gesetzt. Das System wurde mit der entsprechenden Funktion für physische Tickets erweitert.

  • Ist der Datenschutz gewährleistet?

    Ja, der Datenschutz ist gewährleistet. Die Daten sind bei uns im Backend verschlüsselt hinterlegt, sodass wir keine persönlichen Rückschlüsse auf einzelne Gäste machen können. Das Importfile wird auf dem Server gelöscht, sobald die Tickets erfolgreich generiert worden sind. 

    Somit haben weder Agentur noch wir als Bern Welcome Zugriff auf die Gästedaten. Die Daten sind nur über das Login des entsprechenden Hosts zugänglich. 

  • Wo müssen wir uns als Betrieb registrieren, um unseren Gästen ein digitales Ticket auszustellen?

    Jeder Beherbergungsbetrieb in den relevanten Zonen 100 / 101 erhält einen digitalen Zugang zum Ticketing CMS von Bern Welcome. Dies wird durch Bern Welcome organisiert. Sollten Sie noch keinen Zugang erhalten haben, melden Sie sich direkt bei Kevin Wyss (kevin.wyss@bern.com)

  • Welche Buchungsnummer / Aktivierungscode müssen meine Gäste zur Generierung eines Bern Tickets in der App eingeben?

    Jeder Betrieb ist grundsätzlich frei in der Handhabung welche Buchungsnummer im Ticketing CMS hinterlegt wird. Der Gast kann entweder mit der vom Betrieb festgelegten Buchungs- /OTA-Nummer oder via dem über das CMS generierten Code das Ticket über die App aktivieren.
    Am saubersten ist die Handhabung, wenn allfällige Buchungs-/OTA-Nummern von Booking.com oder AirBnB übernommen und auch für unser CMS verwendet werden.

  • Wie erhalten wir als Betrieb oder die Gäste einen Aktivierungscode?

    Der Aktivierungscode wird über das Ticketing CMS generiert. Hierfür benötigen Sie lediglich eine eigene Buchungsnummer oder eine OTA-Nummer welche Sie im Ticketing CMS hinterlegen. Sobald Sie das Ticket generieren, wird ein separater Aktivierungscode für das jeweilige Ticket erstellt, welche dann vom Gast in der Bern App eingegeben werden kann.

    Am besten erstellen Sie sich eine Vorlage für ein sog. "Prestay Mail" welches Sie Ihren Gästen jeweils im Vorfeld inkl. der festgelegten Buchungsnummer oder dem generierten Aktivierungscode verschicken.

    Sollten Sie diesbezüglich Unterstützung benötigen, melden Sie sich bei Thomas Kübli, Direktor Fassbindhotels - thomas.kuebli@fhotels.ch

Kontakt