Nachhaltige Meetings & Events

Von papierlosen Anmeldeformularen bis hin zu virtuellen Messe Apps – «Green Meetings und Events» schützen nicht nur die Umwelt, sie fördern auch das Image und hinterlassen einen bleibenden Eindruck bei den Teilnehmenden.

Anstatt Müllberge und Verkehrslawinen zu verursachen, wird heute auf erhöhte Energieeffizienz, Abfallvermeidung und eine umweltschonende An- und Abreise gesetzt. Sogenannte «Green Meetings und Events» sind in der Tourismusbranche hoch im Kurs. Denn nachhaltige Veranstaltungen leisten einen wertvollen Beitrag für die Umwelt, unterstützen die regionale Wertschöpfungskette, übernehmen soziale Verantwortung und sorgen zudem für positives Ansehen bei der Bevölkerung, den Gästen, Kunden und Sponsoren. Auch Bern Welcome setzt sich für eine nachhaltige Tourismusentwicklung in Bern und Umgebung ein und fördert diese aktiv.

Bern als idealer Austragungsort für nachhaltige Veranstaltungen

Wer ein «Green Meeting» oder einen «Green Event» plant, auf der Suche nach einem Referenten im Bereich Nachhaltigkeit ist oder ein möglichst klimaschonendes Teamevent organisieren möchte, ist in Bern genau richtig. Wir verraten, weshalb.

  • Fact

    Gewusst, dass die kleine Schweiz in Sachen Nachhaltigkeit bei den ganz Grossen mitspielt – und oftmals sogar führend ist? Dies zeigt beispielsweise die internationale Studie «Environmental Performance Index» (kurz EPI), die die ökologische Leistungsbilanz von Staaten und Unternehmen quantitativ darstellt und vergleicht. Die Schweiz belegt hier aktuell den ersten Platz.

Gelebte Nachhaltigkeit in Bern

Regionale Ressourcen, kaum Abfall, grosse Effizienz. Was wie ein Traum klingt, ist in Bern umweltschonende Realität. Die Stadt engagiert sich bereits seit Jahren für einen nachhaltigen Umgang mit Energien und Ressourcen. Deshalb wurde der Stadt im Jahr 2019 für ihr Engagement für eine nachhaltige Energiezukunft das Label «European Energy Award Gold» verliehen. Seit 2017 trägt die Bundesstadt zudem die Auszeichnung «Fair Trade Town». Als Trägerin dieser Auszeichnung will Bern auch weiterhin eine Vorreiterrolle als wachsende, kreative, ökologische, weltoffene und soziale Stadt in der Schweiz einnehmen.

  • Fact

    Schweizer Meister – das war Bern 2019 nicht nur im Fussball und Eishockey, die Bundesstadt darf sich auch «Energiestadt-Meister» nennen. Bern erreichte mit 87.2 von 100 möglichen Punkten die höchste je in der Schweiz vergebene Energiestadt-Bewertung. Die Emissionen in der Stadt konnten in den letzten acht Jahren um rund eine Tonne CO2 auf fünf Tonnen pro Kopf reduziert werden. Bei der Wärmeversorgung wurden die Emissionen seit 2008 gar um 28 % reduziert.

  • Projekte und Sensibilisierungsmassnahmen

    Mit folgenden Projekten und Sensibilisierungsmassnahmen setzt sich die Stadt Bern für eine nachhaltige Entwicklung ein:

    • Klimaplattform der Wirtschaft 
      Eine Zusammenarbeit zwischen der Verwaltung und privaten Unternehmen, mit dem Ziel einen Beitrag zur Reduktion des Schadstoffausstosses zu leisten.

    • Umweltpreis
      Im Rahmen des Umweltmanagements und der nachhaltigen Beschaffung der Stadt Bern wird alle zwei Jahre ein Umweltpreis verliehen.

    • Berner Energiepreis
      Dieser zeichnet Firmen aus, welche sich in den Bereichen Energieeffizienz und erneuerbare Energien stark engagieren.

    • Berner Sozialstern
      Der Sozialstern wird an Unternehmen verliehen, die sich in besonderer Weise für Menschen mit einer psychischen Beeinträchtigung einsetzen.

    • Velostadt Bern
      Mit der Velo-Offensive lenkt Bern den Verkehr aufs Fahrrad. Ideal für eine lebendige und attraktive Stadt. Ziel ist es, den Veloanteil am Gesamtverkehr bis ins Jahr 2030 zu verdoppeln.

    • Berner Umwelttag
      Die Berner Umwelttage bieten eine Plattform für all jene, die sich mit ihren Aktionen und Projekten für eine nachhaltigere Zukunft engagieren.

Nachhaltigkeit an der Universität Bern

«Nachhaltigkeit ist auf allen Ebenen ein Markenzeichen der Universität Bern. Die Universität Bern will mit ihrer Spitzenforschung weltweit einen konkreten Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung der Gesellschaft leisten», so Rektor Christian Leumann, im Interview mit dem Wissenschaftsmagazin UniPress am 21. Februar 2020.

Die Universität Bern engagiert sich in den Bereichen Forschung, Lehre und Betrieb aktiv für eine nachhaltige Entwicklung und fördert einen respektvollen Umgang mit ökologischen, ökonomischen und sozialen Ressourcen. Unter anderem betreibt sie exzellente disziplinäre, inter- und transdisziplinäre Forschungen mit internationalem Fokus zu Themen wie Klima, Bewältigung des globalen Wandels (Nord-Süd) und Regulierung des Welthandels (World Trade Regulation). Aber auch Themen wie Biodiversität, Ressourcenforschung (insbesondere Wasser und Energie) sowie Gender Studies stehen im Fokus.

  • Fact

    Internationale Vernetzung: Die Forschungszentren der Universität Bern, die zum Themenschwerpunkt Nachhaltigkeit forschen, sind national und international vernetzt, ihre Forschung geniesst internationales Ansehen.

Wer auf der Suche nach einem interessanten Referenten für den nächsten Kongress ist oder einem Guest Speaker, der für bleibende Erinnerungen sorgt, sollte folgende nachhaltige Forschungszentren der Universität Bern in Betracht ziehen:

  • Tipp

    Bei Interesse an Referaten gleich direkt mit dem entsprechenden Zentrum Kontakt aufnehmen!

Hotels und Venues

Grün ist nicht mehr nur die Farbe des Türschildchens vor dem Seminarraum. Berner Kongress-, Seminar- und Eventlokalitäten setzen proaktiv auf eine «grüne», umweltbewusste und nachhaltige Umsetzung ihres Gesamtangebots: von regionalen Produkten über die soziale Verantwortung bis zur klimabewussten An- und Abreise. Wir geben einen Überblick der lokalen Leistungsträger, die sich bewusst im Umweltbereich engagieren:

Klimaschonende Rahmenprogramme und Teamaktivitäten

Mehr dazu

Das könnte Sie auch interessieren