FAQ – Fragen und Antworten

Was ist Radwandern? Wohin mit dem Gepäck? Welches Fahrrad wird empfohlen? In unseren FAQs gibt’s Antworten auf die häufigsten Fragen.

  • Was ist Radwandern?

    Ganz nach dem Motto «Der Weg ist das Ziel» steht beim Radwandern das Erleben und Geniessen im Mittelpunkt. Unterwegs also unbedingt immer wieder Zwischenstopps einlegen, um die Natur und die Landschaft zu geniessen. Natürlich darf dabei der Genuss nicht zu kurz kommen: Pausen in Hofläden oder Landgasthöfen sind ebenso empfehlenswert.

  • Welches Fahrrad ist für die Radwanderrouten geeignet?

    Aufgrund der hügeligen Topografie empfehlen wir, die Route mit einem E-Bike abzufahren.

    Dabei wird zwischen langsamen und schnellen E-Bike unterschieden:

    Alle «langsamen» (Maximalgeschwindigkeit 25 km/h) Kategorien sind rechtlich dem Velo gleichgestellt. Es gilt keine Helmpflicht und die E-Bikes lassen sich ohne Einschränkung fahren (ab 16 Jahren bzw. ab 14 Jahren mit Mofa-Führerschein).

    Die «schnellen» E-Bikes unterstützen bis zu 45 km/h, Lenkende müssen einen Autoführerschein besitzen. Achtung: Auf einigen Wegen sind sie ausgeschlossen. Besteht ein Verbot für Motorfahrräder oder ein sogenanntes dreiteiliges Fahrverbot, muss der Motor dieser «schnellen» E-Bikes ausgeschalten werden.

  • Wo kann ich E-Bikes mieten?

    Für alle, die (noch) kein eigenes E-Bike haben und gerne eines mieten möchten, gibt es in und rund um Bern verschiedene Möglichkeiten. Rent a Bike hat beispielsweise ein breites Angebot an Fahrrädern, die gemietet werden können.

  • Wann ist die beste Radwanderzeit?

    Die Route kann 365 Tage im Jahr befahren werden. Um ein schönes Erlebnis zu garantieren, empfehlen wir, den Ausflug bei schönem Wetter zu machen – und sich der Witterung entsprechend zu kleiden.

  • Was soll ich anziehen?

    Unterwegs kann die Garderobe nicht spontan gewechselt werden. Somit ist das gute alte Zwiebelschalenprinzip sinnvoll: mit Funktionsunterwäsche und mehreren Schichten dünner Oberbekleidung können wechselnde Wetterverhältnisse ausgeglichen werden. Bei Schlechtwetter ist eine atmungsaktive und wasserdichte Jacke empfehlenswert.

  • Wohin mit dem Gepäck?

    Es empfiehlt sich, für das Tagesgepäck entweder einen kleinen Rucksack mitzunehmen oder eine Lenker- bzw. Gepäckträgertasche zu montieren. Diese sind gute Alternativen zu Rücksäcken, da sie mehr Platz bieten und den Rücken entlasten.

    Tipp: Im Gepäck etwas Platz für Einkäufe lassen, denn auf und neben der Strecke bieten zahlreiche Hof- und Dorfläden regionale Produkte an.

    Tipp Nummer zwei, falls unterwegs die eine oder andere Leckerei mehr eingekauft wird, als geplant: In den Velo-Fachgeschäften entlang der Route finden sich auch Velokörbe oder -Taschen.

    Ein Gepäcktransport ist auf dieser Route aktuell nicht möglich.

  • Sind die Radwanderrouten auch mit Kindern fahrbar?

    Kinder dürfen erst ab 16 bzw. 14 (mit Mofa-Führerschein) Jahren E-Bike fahren. Die Kombination E-Bike und Veloanhänger ist möglich, erfordert aber ein kräftiges Elektrovelo und eine geübte Fahrerin oder Fahrer. In diesem Fall ist es ideal, eine zweite Batterie mitzuführen.

    Tipp: Bei Rent a Bike können Kinderanhänger zum E-Bike dazu gemietet werden. Oder wie wäre es mit einem Kinderveloanhänger von carvelo2go? Dieser wird via carvelo2go reserviert und beim TCS Campingplatz Bern-Eymatt abgeholt. 

  • Kann ich ein Komplett-Angebot buchen?

    Ja, das ist möglich. Im Angebot «Berner E-Bike Liebe» sind zwei Übernachtungen, konkrete Touren- und Programmvorschläge sowie optional eine zweitägige E-Bike-Miete inbegriffen. Hier erfahren Sie mehr über die Auszeit auf zwei Rädern.

  • Welche Radwanderrouten gibt’s in der Destination Bern?

    Die Destination Bern eignet sich perfekt zum Radwandern. Hier finden Sie die Übersicht der verschiedenen Routen.

Vielseitige E-Bike Erlebnisse

Entdecken Sie die Radwanderrouten in der Destination Bern!

Los geht’s!