Wandertour Gürbetaler Höhenwanderweg

Wer in der Nähe der Stadt Bern trotzdem das Bergfeeling haben möchte, ist hier genau richtig – denn der Gürbentaler Höhenwanderweg bietet den perfekten Wanderspass mit Fernsicht auf die Alpen.

  • Informationen
    Route SchweizMobil Route 380: Kehrsatz-Thurnen (Wanderland)
    Länge 18 km
    Wanderzeit 5 h 15 min
    Anforderung leicht (Wanderweg)
    Kondition mittel
    Höhenmeter Aufstieg 720 m
    Höhenmeter Abstieg

    Barrierefreiheit
    740 m

    Nicht barrierefrei
  • Anreise

    ÖV

    Die Anreise mit dem ÖV wird empfohlen. Start ist beim Bahnhof Kehrsatz. Ende der Wanderroute ist beim Bahnhof Thurnen.

    Auto

    Öffentliche Parkplätze stehen am Bahnhof Kehrsatz sowie beim Bahnhof Thurnen zur Verfügung. Die Anzahl der Plätze ist beschränkt, weshalb eine Anreise mit dem ÖV empfohlen wird.

  • Tipp

    Der Wanderweg ist durch grüne Logos auf den gelben Wegweisungen gekennzeichnet, mit der Aufschrift «Gürbentaler Höhenweg» und der entsprechenden Routenzahl – in diesem Fall die Nummer 380. Trotzdem wird empfohlen zur Sicherheit einen Kartenausdruck der Wanderroute mitzunehmen.

Der Gürbentaler Höhenweg im Naturpark Gantrisch startet in Kehrsatz. Durch den Wald geht’s beim Aufstieg nach Kühlewil. Oben angekommen, wartet eine atemberaubende Aussicht ­– bei schönem Wetter sieht man bis auf die schneebedeckten Alpen. Entlang dem Längenberg geht’s weiter durch schöne Wälder und an fruchtbaren Feldern vorbei. Von hier ist der Berner Hausberg sichtbar – der Gurten. Auch Attraktionen fehlen auf dem Gürbetaler Höhenweg nicht: Denn am Waldrand des Cholholz befindet sich der «Teufelsburde», ein grosser Findling, welcher in der letzten Steinzeit vom Aaregletscher dorthin verfrachtet wurde. Bevor man wusste, wie der Stein dorthin gelangte, wurde der Teufel dafür verantwortlich gemacht – daher auch der Name. Unter anderem gibt’s auch das Pfaffenloch, eine begehbare Höhle umgeben von mächtigen Sandstein-Felswänden, zu entdecken. Anschliessend geht’s durchs Mülibach-Tobel ins Dorf Mühlethurnen, wo der Mülibach in die Gürbe fliesst.

Das könnte Sie auch interessieren