Wandertour Bern–Worb

An einem kühlen Tag im Oktober einen Herbstspaziergang durch das wunderschöne Bern unternehmen, den Bären im BärenPark einen Besuch abstatten und dann dem idyllischen Ufer der Aare entlangspazieren, umgeben von farbigen Laubbäumen.

  • Informationen
    Route SchweizMobil Route 2: Trans Swiss Trail, Etappe 10 (Wanderland)
    Länge 16 km
    Wanderzeit 4 h 00 min
    Technik leicht (Wanderweg)
    Kondition mittel
    Höhenmeter Aufstieg 300 m
    Höhenmeter Abstieg

    Barrierefreiheit
    240 m

    Nicht barrierefrei
  • Anreise

    ÖV

    Die Anreise mit dem ÖV wird empfohlen. Beim Start in Bern kann ab Bern Bahnhof die Bus Linie 12 Richtung Bern, Zentrum Paul Klee bis zur Haltestelle Bern, Bärenpark genommen werden. Das Ende der Wanderroute befindet sich beim Bahnhof Worb Dorf.

    Auto

    Öffentliche Parkplätze stehen am Bahnhof Worb Dorf sowie beim Tierpark Bern, BärenPark zur Verfügung. Die Anzahl der Plätze ist beschränkt, weshalb eine Anreise mit dem ÖV empfohlen wird.

  • Tipp

    Der Wanderweg ist durch grüne Logos mit der Aufschrift «Trans Swiss Trail» und der entsprechenden Routenzahl – in diesem Fall die Nummer 2 auf den gelben Wegweisungen gekennzeichnet. Trotzdem wird empfohlen, zur Sicherheit einen Kartenausdruck der Wanderroute mitzunehmen.

Der Trans Swiss Trail ist ein 488 Kilometer langer Fernwanderweg, der in 32 Etappen von Porrentruy nach Mendrisio führt. Die 10. Etappe führt von der Bundesstadt Bern dem Aareufer entlang nach Worb.

Die Wanderung beginnt beim Tierpark Bern, BärenPark, von wo es direkt dem Aareufer – immer dem Lauf des Flusses entlang – weitergeht. Wir empfehlen vor der Wanderung einen Abstecher in die UNESCO-gekürte Berner Altstadt zu machen, wo sich Sehenswürdigkeiten wie der Zytglogge (Zeitglockenturm), das Berner Münster oder das Bundeshaus befinden. Bevor man der Stadt Bern den Rücken kehrt, lohnt es sich von der Aare aus noch einmal einen Blick zurückzuwerfen – denn von hier ist das Bundeshaus in seiner vollen Pracht zu sehen. Auf dieser Route läuft man immer wieder renaturierten Buchten der Aare über den Weg. An diesen Stellen wurde der Fluss geöffnet, um der Natur wieder mehr Platz zu schaffen. Weg von der Aare geht es zunächst bergauf.
Wir behaupten: Das Schwitzen lohnt sich. Denn einst oben angekommen, wird man mit einer wunderbaren Sicht auf das Schloss von Worb belohnt.

Das könnte Sie auch interessieren