Museum Franz Gertsch

Die Sammlung bietet in ihrer Vollständigkeit eine Konstellation, wie sie für Kunstschaffende mit Rang wohl einzigartig ist. Denn sie umfasst beinahe lückenlos das Gesamtwerk von Franz Gertsch im Zeitraum von 1987 bis 2004.

  • Fact

    Das Museum feiert vom 15. bis 18. September 2022 sein 20-jähriges Bestehen!

1998 fasste der Burgdorfer Willy Michel – Unternehmer im Bereich von Medizinprodukten – zusammen mit Franz Gertsch den Entschluss, ein gemeinsam getragenes Museum zu bauen und einzurichten. Willy Michel stellte die Finanzierung des gesamten Projektes sicher und gründete die nach ihm benannte Stiftung Willy Michel, die – zusammen mit einer Teilschenkung von Franz Gertsch – den Grundstock der Sammlung bildet. Dieser umfasst das Porträt Silvia I sowie die vier grossformatigen Gemälde Gräser I-IV.

Neben den Werken von Franz Gertsch zeigt das Museum auch regelmässig Wechselausstellungen, die eine Vielfalt an zeitgenössischer Kunst zeigen. Die Schnittstelle von Malerei und Fotografie bildet einen weiteren Schwerpunkt.

Das hauseigene Artcafé verwöhnt die Gäste von Freitag bis Sonntag mit Salaten, Sandwiches und Suppen. Und jeweils dienstags, mittwochs und donnerstags zaubert das Küchenteam ein Mittagsmenü. Die kulinarischen Köstlichkeiten gibt’s übrigens alle auch als Take-Away.

  • Museum Franz Gertsch

    Platanenstrasse 3
    3400 Burgdorf

    T +41 34 421 40 20
    E

    Website Route planen

Das könnte Sie auch interessieren