Marilyn Manson's Absinth im Seeland

Der «Schock-Rocker» aus Ohio kann einer Spezialität aus dem Berner Seeland nicht wiederstehen – dem Absinthe. Weshalb, erfährt man auf der Bustour nach Aarberg.

  • Informationen & Preise
    Dauer nach Vereinbarung
    Preis nach Absprache
    Teilnehmerzahl bis zu 46 Personen pro Bistrobus (meherer Bistrobusse sind verfügbar)
    Saison Das ganze Jahr und unabhängig vom Wetter.

Marilyn Manson, der Schrecken aller Schwiegermütter, half bei der Entwicklung eines Absinthes der Brennerei Matter Spirits mit und gab ihm seinen Namen: Mansinthe. Auf der Anreise nach Aarberg werden die Geheimnisse des sagenumwobenen Absinthes gelüftet und Fragen wie «Warum durfte der Absinthe bis 2005 nicht produziert werden und welche Zutaten verliehen ihm seinen Legendenstatus?» beachtwortet.

In der Brennerei Matter sieht – und riecht – die Gruppe, wie das Getränk in präziser Handarbeit hergestellt wird. Bei der Degustation wird dann auch auf die geschmacklichen Unterschiede verschiedener Absinthes eingegangen. Auf der Rückreise, an Bord des edelliners, haben Teilnehmerinnen und Teilnehmer schliesslich die Quahl der Wahl: Im Angebot sind Absinthe, Wein, Bier, Kaffee oder Mineral.

Das könnte Sie auch interessieren