Kunsthalle Bern

Die Kunsthalle Bern präsentiert zeitgenössische Kunst von jüngeren Künstlerinnen und Künstlern sowie von bekannten Grössen. Mit Einzel- und Gruppenausstellungen widmet sich die weltweit renommierte Institution einem vielfältigen Spektrum an bernischem, nationalen und internationalen Kunstschaffen.

Zeitgenössische Kunst in der Kunsthalle Bern.

Seit ihrer Gründung im Jahr 1918 versteht sich die Kunsthalle Bern als ein Ort für die Produktion, Präsentation und Vermittlung von zeitgenössischer Kunst. In den Ausstellungen finden Auseinandersetzungen mit ästhetischen und gesellschaftlichen Fragestellungen am Puls der Zeit statt. Aufgrund ihrer bedeutenden Ausstellungsgeschichte nimmt die Kunsthalle Bern in der internationalen Kunstwelt eine einzigartige Stellung ein.

Regelmässig entstehen Zusammenarbeiten mit lokalen Institutionen wie der Hochschule der Künste Bern (HKB), dem Institut für Kunstgeschichte der Universität Bern, den städtischen Arthouse Kinos, der Sommerakademie Paul Klee oder dem Robert Walser Archiv.

Neben frühen Einzelausstellungen heute namhafter Künstler*innen wie Paul Klee, Alberto Giacometti, Ferdinand Hodler, Meret Oppenheim, Jasper Johns, Sol LeWitt und Daniel Buren, führten auch thematische Ausstellungen die Kunsthalle Bern zu grosser Bekanntheit. So hat Harald Szeemann, Direktor der Kunsthalle in den 1960er Jahren, mit seiner alle Regeln des kuratorischen Selbstverständnisses verändernden Ausstellung «When Attitudes Become Form» (1969) die Kunstgeschichte mitgeprägt. Auch fünfzig Jahre später ist die Kunsthalle am Puls der Zeit geblieben und jede Leitung zieht mit ihrem Programm neue Generationen in ihren Bann.

  • Öffnungszeiten Museum
    Dienstag–Freitag 11:00–18:00 Uhr
    Samstag–Sonntag 10:00–18:00 Uhr
  • Preise
    Erwachsene CHF 8.00
    Lehrlinge, AHV, IV, Schüler CHF 4.00
    Kinder bis 6 Jahre gratis

Einfach in alle Berner Museen

Museum Card

Mehr dazu

Kunsthalle Bar Module #5

Kunsthalle Bar Module #5

Ein Feierabendbier unter grünem Blätterdach, hoch über der blaugrünen Aare, mit Blick auf die Berner Altstadt? Dann ist die Bar der Kunsthalle Bern genau das Richtige.

Anlässlich des 100-jährigen Jubiläums der Kunsthalle Bern wurde deren Vorplatz mit einer schwebenden Plattform erweitert. Die Bar mit dem Namen «Module #5» ist eine begehbare Skulptur des Künstlerduos Lang/Baumann. Sie ragt seitlich der Kirchenfeldbrücke über den Aarehang hinaus und bietet einen grossartigen Blick auf die gegenüberliegende Berner Altstadt.

Die Konstruktion der Plattform umschliesst den neben der Kunsthalle wachsenden grossen Baum und integriert ihn als Teil der Bar. Der offene, und zugleich durch das grüne Blätterdach geschützte Raum beeindruckt durch seine spezielle, sommerliche Atmosphäre. Der schwarz-weisse Keramikboden ist eine Hommage an den ursprünglichen charakteristischen Plattenboden im Eingangsbereich der Kunsthalle.

 Das Restaurant Dampfzentrale führt den Barbetrieb und bietet nebst Getränken eine kleine, feine Auswahl an Häppchen, Salaten und Sandwiches. Die Freiluftbar wird sicher noch bis 2021, jeweils in den Monaten von Mai bis Oktober, bedient.

Die Kunsthalle Bern nutzt die temporäre Erweiterung auch für Veranstaltungen wie Konzerte und Lesungen. Das aktuelle Programm kann der Website entnommen werden.

  • Öffnungszeiten Bar Module #5
    Montag–Donnerstag 11.00–23.30 Uhr
    Freitag 11.00–00.30 Uhr
    Samstag 10.00–00.30 Uhr
    Sonntag 10.00–22.00 Uhr

    Barbetrieb von Mai bis Oktober, nur bei guter Witterung, bei Regen geschlossen.

  • Kunsthalle Bern

    Helvetiaplatz 1
    3005 Bern

    T +41 31 350 00 40
    E

    Website Route planen

Das könnte Sie auch interessieren