Herzschlaufe Burgdorf

Das Emmental ist mit den weitläufigen Hügellandschaften ein bekanntes E-Bike-Paradies. Auch die Strecke 899 erobert die Herzen aller E-Bike-Begeisterten.

Wo sonst auf der Welt gibt es solch himmlische Hügel? Ach, und haben Sie gewusst, dass das E-Bike im Emmental erfunden wurde? Kein Wunder also, dass diese Region bei E-Bikerinnen und E-Bikern besonders beliebt ist.

Die Herzschlaufe Burgdorf trumpft mit abwechslungsreicher Landschaft, kleinen und verkehrsarmen Strassen sowie traditioneller, ländlicher Baukultur. Wer liebt sie nicht, die charmanten Emmentaler Bauernhäuser mit den gepflegten Blumen- und Gemüsegärten? Die Strecke 899 besteht aus den beiden Schlaufen Ost und West und formt eine Acht rund um Burgdorf. Am besten, Sie fahren am ersten Tag entlang der östlichen Schlaufe, übernachten dann in der Zähringerstadt und nehmen am zweiten Tag die West-Schlaufe in Angriff.

Die östliche Schlaufe erstreckt sich über 48 Kilometer bis in die Wynigenberge, wo sie mit traumhafter Aussicht vom Neuenburgersee bis in den Jura punktet. Wer sich für Geschichte interessiert, macht einen Zwischenstopp bei der «Glungge». Das Bauernhaus wurde im Jahr 1681 erbaut und gehört zu den ältesten Bauernhäusern im Kanton Bern. Schweizweit bekannt wurde es aus den Gotthelf-Filmen «Ueli der Knecht» und «Ueli der Pächter».

Auch Richtung West kommen E-Bikerinnen und Naturliebhaber auf ihre Kosten: Mit wunderbarem Blick auf das Mittelland führt die 43 Kilometer lange Strecke Richtung Bern nach Utzigen und Mänziwilegg. Es lohnt sich, beim Schloss Utzigen abzusteigen und eine Verschnaufpause mit einer Portion Kultur einzulegen. Möchten Sie lieber die Ruhe geniessen? Dann setzen Sie sich ins Café im lauschigen Schlossgarten.

Das könnte Sie auch interessieren