Van Gogh bis Cézanne, Bonnard bis Matisse - Die Sammlung Hahnloser

11. August 2017 - 11. März 2018

Die Sehnsucht lässt alle Dinge blühen…
Van Gogh bis Cézanne, Bonnard bis Matisse
Die Sammlung Hahnloser

Zum Auftakt der Partnerschaft mit der Hahnloser/Jaeggli Stiftung veranstaltet das Kunstmuseum Bern im Spätsommer 2017 eine umfassende Ausstellung mit Werken der ehemaligen Sammlung von Arthur und Hedy Hahnloser-Bühler. Im Oktober 2016 wurde bekannt gegeben, dass das Kunstmuseum Bern die Werke der Hahnloser/Jaeggli Stiftung als Dauerleihgabe erhält. Die Sammlung ist in der Schweiz als Kulturgut von nationaler Bedeutung gelistet und somit eine hochkarätige Erweiterung für die Sammlungsbestände des Kunstmuseum Bern. Die Hahnloser/Jaeggli Stiftung wurde 1980 von den Nachkommen des Winterthurer Sammlerehepaars Hedy und Arthur Hahnloser-Bühler gegründet. Von 1906 bis 1936 trug das Sammlerehepaar insbesondere Werke des Postimpressionismus, der Künstlergruppen Nabis und Fauves sowie Werke von Schweizer Zeitgenossen wie Ferdinand Hodler oder Giovanni Giacometti zusammen. Die Werke befanden sich seit 2014 auf Tournee in Hamburg, Paris, Halle und Stuttgart, wo sie auf sehr grosses Publikumsinteresse stiessen. Die Ausstellung im Kunstmuseum Bern wird mit Leihgaben aus Privat- und Museumsbesitz den umfassendsten Eindruck von der ehemaligen Sammlung Hahnloser vermitteln und darüber hinaus ihre Bedeutung für die Rezeption der Moderne in der Schweiz deutlich machen.

Das könnte Sie auch interessieren