Unter falschen Brüdern

17. April 2019 - 19. Mai 2019

Schweizer Erstaufführung. Eine amüsante, spannende und sensible Geschichte über drei unterschiedliche Brüder, die sich plötzlich mit der Vergangenheit konfrontiert sehen. Regie: Richard Henschel

Schweizer Erstaufführung

«Mönsche verändere sech. Ds Läben isch äbe ke Konstanti.»

Oliver, Christof und Ulrich – drei doch sehr unterschiedliche Brüder treffen aufgrund des unerwarteten Todes ihres Vaters in dessen Haus wieder aufeinander. Der eine hat Probleme mit Alkohol, der andere mit dem Herzen, bloss der dritte wirkt gelassen während des Wartens auf die Testamentseröffnung. Sein Blickwinkel auf den Vater ist ein völlig anderer. Und welche Rolle spielt dessen Frau? Misstrauische, zynische, aber auch humorvolle Auseinandersetzungen nehmen ihren Lauf. Wie steht es mit dem Erbe? Der sorgfältig hinter einem Bild des Künstlers Laplace versteckte Tresor ist leer. Gibt es jenseits der zementierten Entfremdung noch etwas anderes, das die drei verbindet, oder gewinnt am Ende die Gier?
Eine spannende und sensible Geschichte über eine Familie, die sich plötzlich mit der Vergangenheit konfrontiert sieht.

Stück: Peter Buchholz
Regie: Richard Henschel
Dialektfassung: Corinne Thalmann

Schauspiel: Adrian Schmid, Res Aebi, Michael Schoch

Bühnenbild: Fredi Stettler | Kostüm: Katrin Schilt

Das könnte Sie auch interessieren