UNO-Weltdatenforum 2020 in Bern

18. Oktober 2020 - 21. Oktober 2020

Im September 2015 hat die UNO-Generalversammlung die Agenda 2030 für eine nachhaltige Entwicklung inklusive der 17 Sustainable Development Goals (SDGs) verabschiedet.

Der Bundesrat hat im Dezember 2015 festgehalten, dass diese Agenda auch für die Schweiz einen Referenzwert darstellt. Bundesrätin Doris Leuthard hat im Juli 2018 am Hochrangingen Forum für nachhaltige Entwicklung (HLPF) der UNO den Fortschritt bei der Implementierung der Agenda in der Schweiz präsentiert. Bundespräsident Alain Berset hat zudem an der UN Generalversammlung im September 2018 auf die Wichtigkeit robuster Monitorings-Mechanismen verwiesen.

Das United Nations World Data Forum, welches 2017 in Kapstadt und 2018 in Dubai stattfand, soll Diskussionen zu Chancen und Herausforderungen in Bezug zu Informationen, neuen Datenquellen (unter anderem Big Data) und Statistiken zur Messung des globalen Fortschrittes der Agenda 2030 ermöglichen. Vor allem aber sollen private und öffentliche Statistiker/-innen, Expert/-innen, Datenproduzenten und Datennutzer eine Plattform gegeben werden, so dass sich die verschiedenen Welten (Datenproduzente und Datennutzer, Statistiker und Politik, etc.) austauschen können. Zentral ist auch, dass sich die Zivilgesellschaft, die Wirtschaft und die Wissenschaft an den Diskussionen aktiv beteiligen kann.

Die Schweiz hat sich im Laufe des Jahres 2018 für die Durchführung des Forums im Jahre 2020 beworben und den Zuschlag Ende Oktober 2018 erhalten. Das Forum wird vom 18. bis 21. Oktober 2020 in Bern stattfinden. Insgesamt werden 1'500 Teilnehmende aus über 100 Ländern an der Konferenz erwartet.

Das könnte Sie auch interessieren