Santarun Bern

01. Dezember 2017

Spass statt Anstrengung, Raclette statt Bananen, Glühwein statt isotonische Getränke, Santa-Outfit statt Aktiv-Shirt… So präsentiert sich der Santarun, bei dem alles etwas anders zu und hergeht, als bei einem gewöhnlichen Lauf.

Am Freitag, 1. Dezember wird die erste Ausgabe des Santarun in Bern durchgeführt. Die Teilnehmenden des Plauschlaufs gehen nicht in Jogginghosen und Trikot an den Start, sondern erhalten alle ein Chlause-Kostüm, welche sie nach dem eigenen Geschmack erweitern können.

Die Strecke ist 2.6 Kilometer lang und führt vorbei an den touristischen Highlights der Berner Innenstadt: Vom Bundesplatz zum Zytglogge (Zeitglockenturm) die Kramgasse hinunter bis zum Bärenpark und wieder zurück. Teilnehmer können eine oder zwei Runden drehen, wobei bereits ein Durchlauf zur Herausforderung werden kann, denn wer bei jedem Glühweinstand einen Becher nimmt, kommt auf fünf Tassen.

Beeilen muss sich am 1. Dezember jedoch niemand – es wird keine Zeit gemessen. Ob die Teilnehmer gemächlich flanieren oder den Puls in die Höhe treiben wollen, bleibt jedem Chlaus selber überlassen. Läufer können zum Schluss ihre Angaben denn auch selbst in eine Rangliste eintragen – etwa wie lange sie unterwegs waren, wie viel Glühwein sie tranken und ob ihre Angaben überhaupt der Wahrheit entsprechen. Preise gibt es etwa für das originellste Kostüm, den lautesten Fan oder die schönsten Socken.

Um am 1. Dezember um 19.30 Uhr als Samichlaus durch die Berner Altstadt zu ziehen, müssen Teilnehmer zwischen 25 und 36 Franken berappen und sich vorgängig auf der Webseite anmelden. Im Startgeld ist das Kostüm und eine Tasse Glühwein oder Punsch inbegriffen. Für weiteren Ansporn in flüssiger Form müssen die Chläuse selber in die Tasche oder den Sack greifen.

It’s new, it’s fun, it’s Santarun!

Das könnte Sie auch interessieren