30. August 2019 - 01. September 2019 Reportagen Festival Bern

Ein Festival für wahre Geschichten aus der ganzen Welt. Vom 30. August bis am 1. September 2019 kommen in Bern internationale Reporterinnen und Reporter zusammen. Während einem dreitägigen Festival erzählen sie von ihrer Arbeit und ermöglichen dem Publikum einen neuen Blickwinkel auf zeitgenössische Ereignisse.

Das internationale Reportagen Festival findet rund um die Verleihung des «True Story Awards» statt. Der Preis ist die erste global ausgerichtete Auszeichnung für Reporterinnen und Reporter, die für Zeitungen, Magazine und Online-Medien schreiben. Gewürdigt werden Texte, die sich durch vertiefte Recherche, journalistische Qualität und gesellschaftliche Relevanz hervorheben. 924 Reportagen aus 98 Ländern und in 21 Sprachen wurden bei der diesjährigen, erstmaligen Ausschreibung eingereicht. Die besten davon werden nominiert und die verantwortlichen Reporterinnen und Reporter zum Festival nach Bern eingeladen.

Während dem Festival erzählen die Nominierten von ihrer Arbeit und ermöglichen dem Publikum so einen Blick hinter die Kulissen des aktuellen Weltgeschehens. An öffentlichen Veranstaltungen geben sie einen Einblick in ihre Erfahrungen, schildern Hindernisse und Widerstände und erzählen persönliche Geschichten. Es ist das erste Festival dieser Art im deutschsprachigen Raum. Der Eintritt zu den Veranstaltungen ist mit Ausnahme der Preisverleihung kostenlos.

Als Höhepunkt des Festivals wird am 31. August 2019 die beste Reportage mit dem «True Story Award» ausgezeichnet. Der Preis soll Journalistinnen und Journalisten auf der ganzen Welt motivieren und in ihrer Arbeit stärken.

Idee und Konzeption stammen vom Magazin «Reportagen», durchgeführt wird der «True Story Award» und das Festival in enger Zusammenarbeit mit Bern Welcome.

Das könnte Sie auch interessieren