Onibi

08. September 2017

Das Musikfestival Bern bringt Musiker*innen und Ensembles der freien Szene, Berner Kulturveranstalter*innen und Institutionen, nationale Komponist*innen und internationale Künstler*innen zusammen.

Das Musikfestival Bern bringt Musiker*innen und Ensembles der freien Szene, Berner Kulturveranstalter*innen und Institutionen, nationale Komponist*innen und internationale Künstler*innen zusammen. Seine stilistische Bandbreite ist weit und reicht von alter bis zu zeitgenössischer, von improvisierter, experimenteller bis zu elektronischer Musik.

In der japanischen Mythologie bezeichnen «Onibi» verschiedene Erscheinungsformen von Irrlichtern, die Ezko Kikoutchi als Schattenfeuer. Fuchsfeuer und Windball in Musik bannt.

Programm
Ezko Kikoutchi: «Onibi: Inka» (UA)
Hyunkyung Lim: «Im schweigenden Dunkel» (2007)
Ezko Kikoutchi: «Onibi: Kazedama » (UA)
Knut Müller: «Manes» (2014 /15)
Ezko Kikoutchi: «Onibi: Hidama» (UA)
irrlicht6 - Katrin Frauchiger: «Irrlicht in Blau» (UA)
Uroš Rojko: «Stone Wind» (2004)
Ezko Kikoutchi: «Onibi: Kitsunebi» (UA)

Besetzung
Trio Sæitenwind / Pascal Bänninger (Lichtinstallation)

Ausserdem
Fr 8.9. «Helix» (UA) von Valerian Maly
19:50 Uhr, Kirche St. Peter und Paul

Fr 8.9. «Runthrough» von David Behrman
21 Uhr, Kirche St. Peter und Paul

©Foto: Michael Fritschi, foto-werk GmbH

Das Musikfestival Bern ist Träger des Labels Kultur Inklusiv. Bei Fragen zur Zugänglichkeit und zu Zugangshilfen wenden Sie sich bitte an das Festivalbüro, Johanna Zillner: T 031 311 40 55.

Beginn: 20:00 Uhr
Ende: 21:00 Uhr

Rollstuhlplätze: Tel. 031 311 40 55
Altersbeschränkung: keine

Weitere Infos:
www.musikfestivalbern.ch
(mgc)

Das könnte Sie auch interessieren