Oli Kehrli: «Zuekunftsnostalgie»

13. Oktober 2017

In der musikalischen Tradition des Chansons stellt der «Värslischmied» Oli Kehrli Menschen und deren Geschichten in den Mittelpunkt.
Mit Tevfik Kuyas (Kontrabass)

Wenn Fluchwörter zu Poesie werden, Gummipuppen sich in Fantasie auflösen, kann es passieren, dass ein gewöhnlicher Sandsack das ganze Weltbild in Frage stellt. In der musikalischen Tradition des Chansons gelingt es Kehrli in meisterhafter «Värslischmiedmanier», Menschen und deren Geschichten in den Mittelpunkt zu stellen. In «Zuekunftsnostalgie» nimmt der neue Troubadour das Publikum mit auf eine Zeitreise vom Ursprung seines Genres bis hin zu seiner heutigen Sicht auf das Berner Chanson. Vigilant, in seinen Beobachtungen äusserst scharf, mutig und selbstbewusst treibt Oli Kehrli seine Chansons voran. Dehnt und reizt ihre musikalischen Umrandungen weiter aus, ohne jedoch die Quelle seines geliebten Genres zu vergessen. Reduktion auf ein Minimum steht hier im Mittelpunkt. Kenner werden die kleinen Details in Kehrlis Liedern bemerken, die an die ehemaligen Berner Troubadours erinnern lassen.

www.olikehrli.ch

Das könnte Sie auch interessieren