26. Mai 2018 «Loufmeter – Modeschou uf dr Gass»

Am Samstag, 26. Mai 2018 wird der rote Teppich in den Berner Gassen ausgerollt: «Loufmeter – Modeschou uf dr Gass» bringt zum sechsten Mal einheimisches Modeschaffen raus aus den Ateliers in die UNESCO-gekrönte Altstadt. Sechs Berner Modelabels und ein Gastlabel aus Basel, darunter drei Labels mit Herrenmode, präsentieren ihre neusten Kollektionen.

Die Berner Modeszene zeigt sich vielseitig und innovativ und setzt auf lokale und nachhaltige Produktion gemäss dem Motto «Slow Fashion». Jeweils im Mai präsentieren Berner Designerinnen und Designer ihre neusten Kollektionen unter freiem Himmel in der Berner Altstadt. Pünktlich um 14.00 Uhr wird der 60 Meter lange, rote Teppich in den Berner Gassen ausgerollt. Begleitet von einer Marschband, defilieren 40 Models während 75 Minuten ausgehend vom Kornhausplatz durch die untere Altstadt und wieder zurück auf den Kornhausplatz, wo das grosse Finale stattfindet. Die Strassencafés unter den Arkaden (Lauben) in der Altstadt laden entlang der Prozessionsroute mit ihren «Catwalk-Sitzreihen» zum Zuschauen in der ersten Reihe ein.

Der Modeverkauf der Designkollektionen findet von 11.00 bis 20.00 Uhr im Kornhausforum statt, wo die Designerinnen und Designer persönlich vor Ort sind. Bei der Loufmeter-Bar besteht die Möglichkeit, bei einem Kaffee mehr über die Hintergründe der einzelnen Designstücke zu erfahren.

Teilnehmende Modelabels:

  • Pamb
  • Sabine Portenier
  • Adrian Reber
  • Debora Rentsch
  • Etris
  • Tabitha Wermuth (Newcomerin 2018)
  • Claudia Güdel (Gastlabel aus Basel)

Band:

  • Eclecta vs. Baumon
  • Weitere Informationen

    Zusätzlicher Loufmeter-Modeverkauf:

    Vom 28. Mai bis 9. Juni 2018, im Globus Bern City, Spitalgasse 17 – 21
    Meet & Greet mit den Loufmeter-Designern, 2. Juni, 11.00 bis 15.00 Uhr

    Loufmeter ist im Frühling 2013 auf Initiative des Kulturbüros Bern entstanden und wird seit 2014 als eigenständiges Projekt des Kulturprozents der Migros Aare durchgeführt, in Zusammenarbeit mit der Berner Design Stiftung, dem Kulturbüro Bern und seit 2016 mit Globus Bern City.

Das könnte Sie auch interessieren