Il Pianto d'Arianna

01. Juni 2019 ab 17:00 Uhr

Mit grosser Hingabe zu trauern zu schluchzen zu lamentieren ist das gewichtige Merkmal der Arianna in der Opernliteratur von Händel Keiser Ristori Sarti Kusser Pescetti Holzbauer Galuppi ...

Mit grosser Hingabe zu trauern zu schluchzen zu lamentieren ist das gewichtige Merkmal der Arianna in der Opernliteratur von Händel Keiser Ristori Sarti Kusser Pescetti Holzbauer Galuppi über Benda Haydn bis hin zu Strauss. In unserem Programm bilden die Sopran-Arien aus HWV 32 den roten (Arianna-)Faden.

Georg Friedrich Händel (1685-1759)
aus der Oper “Arianna in Creta“ HWV 32:

Ouvertüre in d-Moll / D-Dur
Arie “Se nel bosco resta solo“ in a-Moll
Gavotta in A-Dur
Arie “Sdegno amore“ in A-Dur

Pietro Locatelli (1695-1764)
Concerto XI in c-Moll
Il Pianto d'Arianna Concerto grosso in Es-Dur Op. 7 Nr. 6

Claudio Monteverdi (1567-1643)
Lamento d'Arianna

Benedetto Marcello (1686-1739)
Arie “Come mai puoi“ aus der Oper “Arianna“

Ensemble:
Les Passions de l'Ame Orchester für Alte Musik Bern

Leitung:
Meret Lüthi

Solist:
Hana Blažíková (Sopran)

Das könnte Sie auch interessieren