19. Juni 2019 - 17. August 2019 Freilichtspiele Moosegg

Im Sommer verwandelt sich die Moosegg in einen Pilgerort für Theater-Fans. Auf der Waldbühne werden unter freiem Himmel Theaterstücke aufgeführt – mit einem grossen Ensemble, reizvollen Drehbüchern und viel Heimatgefühl.

Im Juni eine Operette und von Juli bis August ein Volksstück – die Freilichtspiele Moosegg bieten auch diesen Sommer viel Theater. Bereits mehr als 20 Jahre werden hier unter freiem Himmel bewegende Stücke inszeniert, die einen Bezug zum Emmental und seinen Bewohnerinnen und Bewohnern aufweisen oder von der Dramaturgie her zur Moosegg passen. So hat sich das Freilichttheater auf der Moosegg etabliert und ist mittlerweile weitum bekannt. Seit 2017 ist Simon Burkhalter, Regisseur, Produzent und Schauspieler aus dem Emmental, für die künstlerische Leitung des beliebten Freilichtspektakels zuständig und versetzt seine Gäste ins Staunen.

Dieses Jahr werden die Freilichtspiele mit einer Comedy-Operette aus dem Jahr 1917 eröffnet: «Schwarzwaldmädel», ein Stück des deutschen Komponisten Leon Jessel, macht den Auftakt zur diesjährigen Saison. Für die Aufführungen auf der Moosegg wurde die Handlung des beschwingten und von Herzschmerz geprägten Singspiels ins Emmental verlegt. Ab Juli wird das Programm gewechselt und das Volksstück «Chachelihannes» aufgeführt. Dieses geht auf eine Kalendergeschichte des Emmentaler Schriftstellers Jeremias Gotthelf zurück. Eine temporeiche, spritzige und ebenfalls von Liebeschaos strotzende Komödie. Sowohl die Operette als auch das Volksstück werden in Mundart gespielt.
  • Spielzeiten
    Abendvorstellung 20:15 Uhr
    Sonntagsvorstellung 15:00 Uhr

    Die Operette wird ohne Pause gespielt, beim Volksstück gibt es eine Pause von 20 Minuten. Die Tribüne öffnet 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn.

  • Tickets

    Tickets gibt’s im Vorverkauf und vor Ort, an der Tages- oder Abendkasse. Infos zu Ermässigungen, Wetterregelung und Kleidungstipps gibt’s hier.

Das könnte Sie auch interessieren