FOOLHOUSE

09. September 2017

An weit über tausend Konzerten begeisterten sie mit ihrem erdigen Bluesrock in den 80er- und 90er-Jahren unzählige Menschen. Sie spielten im Vorprogramm von Legenden wie Joe Coecker, Bryan Adams, Molly Hatchet, Ten Years After, Dr. Feelgood, Roger Chapman oder Wishbone Ash. Und doch: Der ganz grosse Durchbruch wollte FoolHouse nie ganz gelingen.

Nun nehmen die drei FoolHouse-Urgesteine Jüre Reinhard (Gesang), Rolf Balsiger (Bass) und Daniel Lehmann (Keyboards) mit Steve Businger (Gitarre), Marc Flückiger (Drums), Denise Schwab Businger (Gesang, Percussion) und Karin Flückiger (Gesang, Percussion, Akustikgitarre) einen neuen Anlauf zur Eroberung der Rockwelt. Eine Station auf ihrem Kreuzzug ist am 9. September das Theater Z an der Hohengasse 2 in Burgdorf. Das Konzert beginnt um 20.30 Uhr. Nach dem Schlussakkord sorgen die Rocknrolldies mit Hits und Heulern aus ihrem riesigen Archiv dafür, dass das Stimmungslevel hochbleibt.

Auch wenn FoolHouse inzwischen ein paar Jahrzehnte auf dem Buckel haben: Vom Verharren in der Vergangenheit wollen ihre Mitglieder nichts wissen. „Wir sind keine Nostalgieband“, heisst es auf der Homepage der Volblutmusiker. „Wir lieben und pflegen zwar unser Erbe, arbeiten aber stets an neuen Songs und wollen stets neue Ideen entwickeln“. Entgegen einem weitvebreiteten Vorurteil sei die Rockmusik nämlich „immer auch zeitgemäss und vorwärtsgerichtet“. Im Übrigen habe schon Neil Young erkannt: „Rock’n’Roll will never die.“

Das könnte Sie auch interessieren