Dauerausstellungen

08. Juni 2020 - 31. Dezember 2030

VOM FRÜHMITTELALTER ZUM ANCIEN RÉGIME

Die Ausstellung gibt auf rund 1200 m2 anhand bedeutender Exponate einen Überblick über die Geschichte der Stadt und Republik Bern. In 16 Räumen werden Objekte präsentiert, welche die Zeit zwischen etwa 400 bis etwa 1700 dokumentieren. Die rund 500 Ausstellungsstücke sind von unterschiedlicher Herkunft. So berichten Gemälde, Skulpturen, Möbel, Waffen, Gebrauchsgegenstände, aber auch textile Erzeugnisse von damaligen Lebenswelten. Tauchen Sie in die bernische Vergangenheit ein und folgen Sie der Stadt Bern auf ihrem Weg von einer ländlichen Siedlung bei der Stadtgründung bis zur mächtigsten Stadtrepublik nördlich der Alpen. 



GLANZ UND UNTERGANG DES ANCIEN RÉGIME

Auf rund 330 m2 stellt die Ausstellung das Bern des 18. und 19. Jahrhunderts in  den Mittelpunkt. Einzigartige Objekte berichten vom goldenen Zeitalter der gelehrten und galanten Bürgerinnen und Bürger von Bern. Aber auch der Untergang des Ancien Régime und das Ringen um eine neue Verfassung werden thematisiert. Rund 300 Exponate, darunter Schriftdokumente, Musikinstrumente, Porzellanfiguren oder Kostüme, lassen die Epoche auferstehen. Entdecken Sie Berns goldene Zeit und lernen Sie die Zusammenhänge von Macht, Wissen, Umsturz und Aufbruch während der Helvetischen Revolution kennen.



EROBERTES GUT – HÖFISCHE KUNST IN BERN (1250–1520)

Die Ausstellung zeigt auf rund 360 m2 Werke, die aufgrund der erfolgreichen Kriegszüge und der territorialen Expansion Berns im 15. und frühen 16. Jahrhundert hierher gelangt sind. Dank der exklusiven Materialien, ihrer technisch-handwerklichen Raffinesse und ihrer oft ungewöhnlichen Ästhetik unterscheiden sich diese Objekte von dem, was in Bern damals bekannt war oder selbst hergestellt wurde. Lassen Sie sich von der Pracht dieser Spitzenstücke begeistern und tauchen Sie in die luxuriöse Lebenswelt der spätmittelalterlichen Fürsten ein.



DER BERNER SILBERSCHATZ

Die Ausstellung präsentiert auf rund 30 m2 um die 90 Objekte der Gold- und Silberschmiedekunst aus dem 16. bis 18. Jahrhundert. Die Pokale, figürlichen Trinkgefässe und Ehrengaben aus Renaissance und Barock berichten von bedeutenden Ereignissen im politischen, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Leben. Bestaunen Sie Prunk und Pracht des Berner Silberschatzes und lassen Sie sich von den fantasievollen und detailreichen Werken verzaubern.



BERN UND DAS 20. JAHRHUNDERT

Die Ausstellung präsentiert auf rund 580 m2 in Form eines Zeitstrahls Berns Weg in die Moderne von 1900 bis 2001. Dabei wird pro Jahr ein Ereignis oder eine Pioniertat vorgestellt, wodurch der jeweilige Zeitgeist fassbar wird. Rund 200 Originalobjekte und zahlreiche Reproduktionen geben Einblick in die unterschiedlichen Lebensbereiche von Politik über Wirtschaft, Gesellschaft, Sport, Technik, Wissenschaft, Alltag bis hin zu Kunst und Design. Berichten Sie Ihren Kindern und Enkeln von den wilden Zeiten Ihrer Jugend und lernen Sie Bern von seiner kreativen und überraschenden Seite kennen.



STEINZEIT, KELTEN, RÖMER

Die Ausstellung zeigt auf rund 360 m2 anhand von Bodenfunden 50‘000 Jahre Geschichte menschlichen Lebens. 1500 archäologische Originalfunde berichten über die Lebenswelt der Alt- und Jungsteinzeit, der Bronzezeit, der Pfahlbauer, der Eisenzeit, der Kelten, der Römer sowie des Frühen Mittelalters. Erleben Sie die Entwicklung und den Wandel der ersten Menschen hierzulande hautnah mit. Ob Kinder oder Erwachsene, Sie erfahren, dass es ohne Vergangenheit keine Zukunft geben kann.



GRABSCHÄTZE AUS ALTÄGYPTEN

Die Ausstellung vermittelt auf rund 40 m2 Totenkult und Jenseitsvorstellungen aus Altägypten. um die 110 Objekte aus der Zeit zwischen 3000 und 30 v. Chr. erläutern die Kulturgeschichte der 30 pharaonischen Dynastien. Reisen Sie ins Reich der Pharaonen und erfahren Sie mehr über den Totenkult. Begegnen Sie einer Kultur, die mit Pyramiden, Hieroglyphen und Mumien bis heute fasziniert.



KULTUREN IN ASIEN UND OZEANIEN

Die Ausstellung macht auf rund 360 m2 Religionen und Kulturen anhand von rund 220 Objekten greifbar. Die sakralen Objekte und Alltagsgegenstände, darunter Skulpturen, Geschirr, Kleider, Instrumente und Schmuck, datieren von 2000 v. Chr. bis ins 20. Jahrhundert n. Chr. Sie geben Einblick in die Kulturgeschichte von Indien, Tibet, China, Japan, Südostasien sowie Ozeanien. Lassen Sie sich von Göttern und Geistern in den geheimnisvollen Osten entführen.





ORIENTALISCHE SAMMLUNG HENRI MOSER

Die Ausstellung berichtet auf rund 330 m2 von Zentralasien, Persien und dem Osmanischen Reich. Das älteste der um die 130 Exponate stammt aus dem 4. Jahrhundert v. Chr., die jüngsten aus dem 20. Jahrhundert n. Chr. Lackarbeiten, Silberwaren, Waffen, religiöse Objekte, Wasserpfeifen, Räuchergefässe und wissenschaftliche Instrumente zeichnen ein vielfältiges Bild des Orients. Tauchen Sie in die märchenhafte Welt von 1001 Nacht ein und entdecken Sie die vielschichtige Welt des Islam.



INDIANER – VIELFALT DER KULTUREN IN AMERIKA

Die Ausstellung präsentiert auf rund 130 m2 die vielfältigen Lebensweisen der amerikanischen Ureinwohner von der präkolumbischen Periode bis ins 19. Jahrhundert. Rund 220 Objekte, darunter rituelle Gegenstände, Kunsthandwerk, Bekleidung und Keramik, berichten vom indianischen Alltag. Durchwandern Sie den amerikanischen Kontinent von Norden nach Süden und begegnen Sie Kulturen, die so ganz anders als Winnetou und Nscho-tschi lebten.

Das könnte Sie auch interessieren