Alissa - Uraufführung

26. April 2019

Eine altmodische Komödie mit Happy End von Charles Lewinsky

«Eine altmodische Komödie mit Happy End» – schon die Gattungsbezeichnung macht deutlich, dass die Geschichte nicht allzu schwer daherkommt. Obwohl die Probleme, mit der die Hauptfigur zu kämpfen hat, durchaus ernsthafter Natur sind. Weil nach den Vorschriften Alleinstehende dort nicht leben dürfen, soll der alte Herr das Genossenschaftshäuschen verlassen, in dem er fast sein ganzes Leben verbracht hat. Das bringt ihn gewaltig durcheinander – und schliesslich auf eine verrückte Idee. Die letzten Endes sogar funktioniert, wenn auch ganz anders, als er es sich ausgedacht hatte.

Charles Lewinsky arbeitete nach dem Studium als Dramaturg und Regisseur an verschiedenen schweizerischen und deutschen Bühnen, und übernahm als Redakteur und Ressortleiter die Sendung «Wort-Unterhaltung» beim Schweizer Fernsehen. In der Öffentlichkeit wurde Lewinsky Mitte der 1990er Jahre als Autor der Schweizer Sitcom «Fascht e Familie» bekannt. Anerkennung und unzählige Preise erwarb er sich mit seinem literarischen Werk. Und Lewinsky schrieb über 700 Liedtexte für verschiedene Komponisten, unter anderem für Carlo Brunner oder für Markus Schönholzer, mit dem er bei den Musicals «Deep» und «Gotthelf» zusammenarbeitete.

Produktion: Theater überLand
Kooperation mit Theater überLand CH-Autorentheater

www.theater-ueberland.ch

Das könnte Sie auch interessieren