«Familienfrühling Bern»

15. März 2022

Von Eventhighlights über extra für Kinder konzipierte Stadtführungen bis zum Hotelangebot für Familien: Die Destination Bern passt sich der Natur an und blüht auf. Durch Vernetzungsarbeit von Bern Welcome sind fünf Tagesprogramme entstanden, die Inspiration für Familienferien in Bern liefern und generationenübergreifend begeistern.

Bern Welcome hat mit Unterstützung von Akteur:innen des Bern-Netzwerks den «Familienfrühling Bern» lanciert. Basierend auf Gästebedürfnissen und mit Know-how aus verschiedensten Branchen sind fünf Tagesprogramme mit familienfreundlichen Erlebnistipps entstanden. «In verschiedenen Gesprächen innerhalb des Bern-Netzwerks wurden Angebote für Kinder und Familien immer wieder zum Thema», erinnert sich Thomas Tschuor, Leiter Freizeittourismus und Bern-Netzwerk. «Das Interesse an dieser Zielgruppe, gekoppelt mit dem vielfältigen Angebot in der Destination Bern, ergibt ein grosses Potenzial für den qualitativen Aufenthaltstourismus. Gemeinsam haben wir entschieden, dies in diesem Frühling zu nutzen», führt er weiter aus.

Berner Hotels ziehen mit

Das Hotelangebot für Familien, welches im Jahr 2020 von Bern Welcome lanciert wurde, ist ebenfalls Teil des «Familienfrühling Bern». Dabei profitieren Familien von der Gratisübernachtung der Kinder bis 16 Jahre in ausgewählten Hotels in der Destination Bern. Dieses Angebot lässt sich mit den fünf thematischen Touren kombinieren, was den Gästen einen Kurzaufenthalt nach ihren Bedürfnissen ermöglicht.

Zeit, um gemeinsam zu staunen

Eines dieser fünf Tagesprogramme steht ganz im Zeichen des Universums. Denn die (Un)-Endlichkeit bewegt und interessiert die Menschheit seit jeher. Es startet mit dem Besuch der Aussichtsplattform des Berner Münsters, dem höchsten Kirchturm der Schweiz, wo sich Gäste dem Himmelszelt ein Stückchen näher fühlen. Für einen kulinarischen Zwischenstopp empfiehlt sich ein Besuch im familienfreundlichen Restaurant «Più Kornhaus» von Bindella.

Nach der Mittagspause geht es – gleich vor dem Restaurant – mit dem «9i-Tram» Richtung Wabern bis zur Haltestelle «Gurtenbahn». Nun gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder den circa 45-minütigen Fussmarsch oder die Panoramafahrt mit der Gurtenbahn. Gäste, die in Bern übernachten, fahren mit dem Bern Ticket kostenlos auf den Gurten. Oben angekommen, können sich die Familien im Spielparadies «Gurten – Park im Grünen» austoben und sich – beispielsweise im «Gurtengärtli» von den Eigenheiten der Natur überraschen lassen. Anschliessend werden die Gäste eingeladen, ein Abendessen im Tapis Rouge zu geniessen.

Nun ist es dunkel und Zeit für einen Blick ins Weltall, denn auf dem Gurten wird am 20. März 2022 eine Sternwarte eingeweiht. Nach dem Bestaunen der Sternenpracht geht es zurück ins Hotel.

Den Liebsten eine Freude machen

Im Hotel, in den Museen, in der Tourist Information im Bahnhof Bern und bei diversen anderen Akteur:innen in der Destination Bern ist die Familienfrühling-Bern-Postkarte erhältlich. Diese darf als Erinnerung ausgemalt und mit nach Hause genommen oder an Bekannte verschickt werden. Die Empfänger:innen profitieren gegen Vorweisen der Postkarte mit gültigem Poststempel von verschiedenen Spezialangeboten und Rabatten vor Ort – wie zum Beispiel einer gratis Stadtführung für die Kinder beim Besuch in der Tourist Information im Bahnhof Bern.

Das Bern Ticket

Ab der ersten Übernachtung in einem Beherbergungsbetrieb innerhalb der Stadt Bern erhalten Gäste dort das Bern Ticket für den gesamten Aufenthalt, und geniessen damit freie Fahrt in den Zonen 100/101 des LIBERO-Tarifverbundes. Zusätzlich inkludiert ist die Gurtenbahn, die Marzilibahn und der Münsterplattformlift sowie die An- und Abreise zum «BERN Airport».

Das Bern-Netzwerk

Wertvolle Kontakte, engagierte Menschen und gemeinsame Ziele: Um das geht es im Partnermodell «Bern-Netzwerk» von Bern Welcome. Es besteht aus Akteur:innen, die in der Destination Bern in verschiedensten Branchen tätig sind. In unterschiedlichen Netzwerkgruppen widmen sich diese der gemeinsamen Angebotsgestaltung. Durch das Miteinander werden bestehende und neue Angebote kombiniert, was den qualitativen Aufenthaltstourismus fördert und die Wettbewerbsfähigkeit der Destination Bern steigert.

Zusätzliche Informationen finden Sie auf Bern.com/familienfruehling
Für Fragen ist Thomas Tschuor, Leiter Freizeittourismus und Bern-Netzwerk, gerne für Sie da
T +41 (0)31 328 12 59, thomas.tschuor@bern.com