50 Jahre Frauenstimm- und -wahlrecht: So feiert Bern im Jubiläumsjahr

04. Februar 2021

1971 haben die Frauen in der Schweiz das Stimm- und Wahlrecht erhalten. Insbesondere in der Bundesstadt wird dem 50-jährigen Jubiläum dieses geschichtsträchtigen Ereignisses auf vielfältige Art gedenkt. Mit einer Online-Plattform, intensiver Vernetzungsarbeit und selbst initialisierten Angeboten trägt Bern Welcome zu einem abwechslungsreichen Jubiläumsjahr bei.

Eines der wichtigsten politischen und gesellschaftlichen Ereignisse jährt sich 2021 zum 50. Mal: Das Erlangen des Stimm- und Wahlrecht für Frauen in der Schweiz. Dass das Jubiläum in der Bundesstadt ein besonderes Gewicht hat, ist naheliegend. Auf vielfältige Art wird das Ereignis in diesem Jahr thematisch aufgegriffen und so den Frauen von heute und damals Tribut gezollt. Ob eine Lichtprojektion auf dem Bundesplatz, eine Ausstellung mit Porträts der damaligen Aktivistinnen in der Berner Altstadt, eine ganze Filmreihe oder ein Podcast zum Thema – die Beiträge und Aktionen sind zahlreich und kreativ. Die Übersicht über die verschiedenen Angebote liefert die Online-Plattform von Bern Welcome: Bern.com/frauenstimmrecht. Die Seite wird laufend mit Produkten, Ausstellungen, Führungen und Veranstaltungen aktualisiert und ergänzt und gibt Interessierten einen umfangreichen Einblick.

Die Destination Management Organisation Bern Welcome hat als Vernetzerin agiert: Akteurinnen und Initiantinnen wurden an einen Tisch gebracht – so konnten bestehende und neue Angebote kombiniert und ein einheitlicher Auftritt sichergestellt werden. «Der gemeinsame Online-Hub auf Bern.com zeigt, dass durch das Miteinander und das Verbinden von Menschen und Akteuren immer ein Mehrwert und eine höhere Wertschöpfung für die gesamte touristische Dienstleistungskette entsteht», so Manuela Angst, Vorsitzende der Geschäftsleitung von Bern Welcome. Zusätzlich hat Bern Welcome eigene Angebote mit zwei Partnern angestossen: Mit dem «Saffa-Hefe-Schnägg» von Bread-à-porter und dem «Bärner Meitschi Bier» der Brauerei Felsenau sind zwei geschmackvolle eigenständige Produkte rund um das Jubiläum entstanden. «Die Idee von Bern Welcome, eine Sonderedition des beliebten ‹Bärner Müntschi Biers› zu lancieren, hat mir auf Anhieb gefallen. Nach einigen Gesprächen und Brainstormings war das ‹Bärner Meitschi Bier› geboren, das nun mit einer schönen Sonderetikette glänzt», sagt Bernard Fuhrer von der Brauerei Felsenau.

 

Bei einer Recherche nach passendem Material zum Jubiläumsjahr stiess Bern Welcome auf eine Replika des «Saffa-Schnäggs». Die überdimensionale Schnecke wurde damals anlässlich der ersten Schweizerischen Ausstellung für Frauenarbeit im Jahr 1928 von den Frauen als Symbolbild für die schleppenden Fortschritte des Frauenstimmrechts am Bundeshaus vorbeigezogen.

 

Bildnachweis: Gosteli-Stiftung, AGoF C/8

Die Replika ist im Besitz der Berner Burgergemeinde und war in den letzten Jahren bei der Gosteli-Stiftung in Worblaufen einquartiert. Das Team des Bernischen Historischen Museums hat die Schnecke anlässlich des Jubiläums aufbereitet. Während des Jubiläumsjahres wird die Schnecke im Garten des Bernischen Historischen Museums zu besichtigen sein.

Impressionen vom 4. Februar 2021

Sie sind interessiert an den Bildern? Melden Sie sich bitte via E-Mail an pr@bern.com und wir stellen Ihnen diese gerne in hoher Qualität zur Verfügung.

Weitere Auskünfte erteilt

Manuela Angst, Vorsitzende der Geschäftsleitung Bern Welcome
031 328 12 39
manuela.angst@bern.com